Öffnungszeiten

Mo - Fr 09.00 bis 18.00 Uhr
Do09.00 bis 18.00 Uhr
Sa09.00 bis 13.00 Uhr

Großhandel

 Mo - Do 07.45 bis 17.00 Uhr
 Fr07.45 bis 12.00 Uhr
HolzLand Hachelstein
Näherstiller Straße 51
98574 Schmalkalden

Tel.: 0 36 83 - 60 35 75
Fax: 0 36 83 - 60 25 14
info(at)holzland-hachelstein.de

Anfahrt

Ratgeber Böden - welcher ist der richtige für mich? HolzLand Hachelstein klärt auf!

Das Verlegen von neuen Böden in Zuhause oder Gewerbefläche ist ein anspruchsvolles Vorhaben, das gut bedacht sein möchte. Aus unserer Beratungspraxis als Holzfachhandel für die Region von Schmalkalden über Meiningen und Suhl bis Bad Salzungen kennen wir die vielen Fragen, die im Vorfeld beantwortet werden sollten, um nicht hinterher das Nachsehen zu haben. Würden Sie an alles denken? Finden Sie es heraus bei der Lektüre unseres großen Bodenratgebers! Wir haben hier zum einen die wichtigsten Kriterien gesammelt, welche beim Bodenkauf eine Rolle spielen können und beurteilen danach die einzelnen Bodenbeläge in dieser Hinsicht. Wir wünschen eine anregende und gewinnbringende Lektüre!

Wichtige Kriterien bei der Boden-Wahl

Optik bzw. Stil

Der Boden soll gut aussehen. Das war einfach, oder? Allerdings geht es hier natürlich um mehr als „nur“ ein schönes Dekor bei den Böden an sich. Da der Bodenbelag auf das Gesamtambiente einen starken Einfluss haben kann, sollte man sich über die optische Wirkung im Klaren sein. Der Boden kann sowohl dezent den Rest der Einrichtung wirken lassen, als auch selber durch ein auffälliges Dekor zum heimlichen Star werden. Holzmaserungen und Dielenformat können ruhig oder belebend wirken. Auch die Wahl von hellen oder dunklen Farben will gut überlegt sein. Da nicht jeder unserer Kunden ein heimlicher Innenarchitekt ist, helfen wir immer gerne aus mit Boden-Empfehlungen passend zu Ihrer Inneneinrichtung.

Unser Dekor-Tipp: die Landhausdielen-Optik! Das große Dielenformat lässt den Charakter einer Holzmaserung ganz zur Geltung kommen. Die Optik strahlt Ruhe und Eleganz aus. Sie ist nicht nur bei Echtholzböden erhältlich, sondern auch für Laminat, Design- und Vinylböden sowie bei Korkböden mit Holzoptik.

Die Einzigartigkeit des Bodenbelags

Viele unserer Kunden kommen zu uns, weil sie das Besondere suchen. Neben den Klassikern wartet der Holzfachhandel deshalb auch mit ausgefalleneren Bodensorten und -dekoren auf. Ein edler Boden aus Kork oder markante Massivholzdielen besitzen ohne Zweifel den Aha-Effekt. Das individuell bedruckbare Laminat oder Vinyl wiederum ist in den ausgefallensten, manchmal geradezu abenteuerlichen Dekoren erhältlich: ein Fest nicht nur für Individualisten oder Exzentriker!

Ganz großartig finden wir z.B. Holzböden mit Vintage-Charakter. Dank raffinierter Oberflächenbearbeitung wirken diese sehr ursprünglich und „handwerklich“ gefertigt, die Oberfläche wirkt nicht so glatt und industriell produziert – und fühlt sich dazu wunderbar an. 

Preis und Werterhalt

Wie viel Sie für Ihren neuen Boden ausgeben können und wollen, bestimmt selbstverständlich der Einsatzort (Mietwohnung oder Eigenheim, Schlaf-, Kinder- oder repräsentatives Wohnzimmer…), Ihre Möglichkeiten und Ihr Budget. Dass Qualität ihren Preis hat, ist natürlich klar – ob ein haltbares, robustes Laminat mit überzeugendem Dekor oder ein edler Holzboden mit aufwändig bearbeiteter Oberfläche. Billigware hat eigentlich immer einen Haken! Wer sparen möchte, sollte lieber nach Aktionen oder Schnäppchen bei qualitativ hochwertiger Markenware Ausschau halten. Allerdings ist der Kauf eines hochwertigen Bodens weniger eine Ausgabe als vielmehr eine Investition, welche im mehrfachen Sinne Ihre Immobilie aufwertet. 

Insbesondere Echtholzböden wie Parkett und Massivholzdielen besitzen eine hohe Wertstabilität. Mehr noch, sie gewinnen an Charakter wie ein guter Wein. Gerade bei diesen Bodenbelägen, vor allem in einer rustikalen und/oder gealterten Oberfläche, wirken die Spuren des Alters sehr positiv und ansprechend. Kein Wunder, dass es sogar künstlich „gealterte“ Böden gibt!

Ein großer Vorteil der von Anfang an natürlich wirkenden, lebhaften Böden ist dazu, dass auf ihrem heterogenen Oberflächenbild weder der runtergefallene Krümel, die Staubflocke oder gar eine kleine Beschädigung gleich auffällt! 

Ist der Boden ein Naturprodukt?

Ein echtes Naturprodukt hat einfach seinen besonderen Charme. Dass die Dekore von hochwertigen Laminat- oder Vinylböden sowohl optisch als auch haptisch fast nicht mehr von echtem Holz zu unterscheiden sind, spielt für Freunde des Natürlichen keine Rolle. Und als Holzfachhandel können wir die Begeisterung für das Naturmaterial Holz auch bestens verstehen und nachvollziehen! Auch den Wunsch nach Exklusivität kann man natürlich vor allem mit einem Boden aus echtem, erlesenen Holz stillen: die Kombination von Schätzen der Natur mit höchster Handwerkskunst lässt jeden Parkettboden wie ein Unikat wirken. Auch Korkböden punkten als Boden aus Naturmaterial, nämlich der Rinde der Korkeiche. 

Das Beste der Natur: Parkett, Kork und Massivholzdielen. Natürlich schön und warm in Fußwärme und Raumwirkung.

Reinigungs- und Pflegebedarf des Bodens

Für viele unserer Kunden spielt es eine große Rolle, wie einfach und unkompliziert ein Boden zu reinigen ist. Auch einen besonderen Pflegeaufwand möchte nicht jeder betreiben. Informieren Sie sich deshalb vorher genau, welchen Pflegebedarf Ihr Wunschboden aufweist und ob Sie auch bereit sind, diesen zu betreiben! Die Lebensdauer eines jeden Bodenbelags wird durch die passende Pflege um einiges verlängert.

Insbesondere Design-, Vinyl- und Laminatböden punkten mit einfacher Reinigung und quasi null Pflegebedarf. 

Laufkomfort, Wärme und Raumschall

Ein Boden lässt sich mit vielen Sinnen genießen, nicht nur mit den Augen. Manche Materialien wie Holz oder Kork fühlen sich wärmer an als Kunststoff. Auch, wie weich und elastisch ein Bodenbelag ist, spielt eine Rolle, nicht nur für Barfußfreunde. Je nach Beschaffenheit wirkt sich der Boden auch ganz unterschiedlich auf den Raumschall aus. Vor allem harte Oberflächen wie bei Laminat verstärken diesen! 

In Punkto „Komfort“ kann vor allem Kork glänzen. Dieses faszinierende Naturmaterial zeichnet sich durch angenehme Wärme und Weichheit gleichermaßen aus. Perfekt nicht nur für Schlaf- oder Kinderzimmer! Unser Tipp für alle die, die sich mit der herkömmlichen Korkoptik nicht anfreunden können, sind in Holzoptik bedruckte Korkböden.

Hygiene, Wohngesundheit und Nachhaltigkeit

Vor allem für Hausstaub-Allergiker stellt sich die Frage, wie gründlich sich ein Bodenbelag reinigen lässt. Manche Böden wie Laminat sind zwar einfach zu reinigen, können sich aber unter Umständen,  auch statisch aufladen und so Staub anziehen. Was die Wohngesundheit betrifft, empfiehlt sich immer, auf hochwertige Markenqualität zu setzen, so auch bei Vinyl. Dann ist sichergestellt, dass auf bedenkliche Weichmacher verzichtet wird wie von den strengen EU-Normen vorgeschrieben, die Grenzwerte der erlaubten um ein Vielfaches unterschritten werden. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, setzt auf spezielle Designböden, die komplett ohne PVC gefertigt wurden und somit weichmacherfrei sind. 

Wer auf Holzböden aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft setzt, fördert den Ausbau der Waldbestände und leistet damit einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Auch die Energiebilanz bei der Holzbodenproduktion ist besser als z.B. bei der Produktion von Kunststoffböden.

Austausch und Renovierung des Bodens

Heutzutage sucht nicht mehr jeder unbedingt den „Boden für die Ewigkeit“. Passend zum Zeitgeist, wird gerne alle paar Jahre ein neuer Stil ins Zuhause gebracht, und da kann gerade ein neuer Bodenbelag die Weichen für ganz neue Akzente setzen – oder er passt dann noch besser zum Ambiente … Hilfreich ist hier ein Bodenbelag, der einfach auszutauschen ist (z.B. nicht verklebt wurde). Ein weiteres Kriterium bei Renovierungen ist sicher auch die Aufbauhöhe. So schränken beispielsweise Balkontüren, die nicht gekürzt werden können die mögliche Aufbauhöhe des neuen Bodens ein. In diesen Fällen bietet sich ein massiver Vinyldesignboden, oder für die Echtholzliebhaber der renovierungsfreundliche Furnierboden an.

Wer wiederum viel Geld investiert für einen Bodenbelag, um dann für Jahrzehnte daran Freude zu haben, der fährt gut mit Böden aus Holz. Vorteil: sie lassen sich bei Bedarf abschleifen und so aufbereiten, dass sie wieder aussehen wie neu! 

Verlegung des Bodenbelags

Beim Projekt „neuer Boden“ sind natürlich auch die Kosten der Verlegung mit einzurechnen. Wer dieses Geld sparen möchte und stattdessen lieber in die Wertigkeit des Bodenbelags investiert, kann diesen auch selber verlegen. Je nach handwerklichem Geschick wird man zu einem Boden greifen, der entsprechend einfach verlegbar ist. 

Der Klassiker des einfachen Verlegens ist seit jeher Laminat, doch auch Parkett, Vinyl (3-Schicht und Massiv), Kork etc. gibt es in Ausführungen zum einfachen ineinanderklicken mit Nut und Feder und zum schnellen schwimmenden Verlegen. Die vollflächige Verklebung ist hingegen erheblich anspruchsvoller und am besten von einem Fachmann durchzuführen!

Feuchtraumeignung des Bodens

Das Badezimmer ist ein typischer Barfußraum. Kein Wunder, dass man zu den kalten Fliesen (auch optisch!) eine wärmere Alternative sucht. Mittlerweile gibt es eine Reihe an spannenden Alternativen, die speziell für Feuchträume konzipiert wurden – sogar Parkett! Generell gilt natürlich, dass bei der Verarbeitung eine Oberfläche geschaffen wird, die keine Feuchtigkeit eindringen lässt, bzw. diese bei feuchtraumgeeigneten Holzböden entsprechend gepflegt und intakt gehalten wird. 

Unser Tipp fürs Badezimmer: massives Vinyl! Denn Vinyl selbst ist komplett resistent gegen Feuchtigkeit, besitzt eine geringe Aufbauhöhe und ist gleichzeitig warm und weich. 

Die Böden und ihre Eignung in Bezug auf die genannten Kriterien

Parkett und Böden aus Massivholzdielen

Der Charme des Naturmaterials Holz steht hier voll im Vordergrund. Holz strahlt gleichermaßen Behaglichkeit und eine hohe Wertigkeit aus. Jede Diele ist ein echtes Unikat aus der Natur. Edle Hölzer bedienen perfekt den Wunsch nach höchster Exklusivität und Erlesenheit. Da Holzböden gleichzeitig einen großen Werterhalt aufweisen, bedeuten sie weniger eine Geldausgabe als vielmehr eine Investition in den Wert der Immobilie – mit Wohnqualität als regelmäßiger Rendite … Holzböden fühlen sich warm an und verbessern das Raumklima. Stammt das Holz aus vorbildlicher Forstwirtschaft, leistet man noch einen Beitrag zur Ökologie. Allerdings möchten Holzböden auch regelmäßig gepflegt werden!

Laminatboden

Kaum ein Boden ist so vielseitig wie dieser Klassiker. Gleichzeitig wurde er über die Jahre immer mehr weiterentwickelt, sodass Laminat als ein Bodenbelag mit vielen Vorzügen punktet. Die Dekore sind sehr lebensecht und abwechslungsreich – vor allem bei hochwertigem Marken-Laminat. Die Oberflächenstruktur sogar bei einigen Produkten der Optik angepasst. Ein optischer Unterschied zum echten Holzboden ist bei diesen Laminatböden kaum noch zu erkennen. 

Individualisten und selbst der größte Exzentriker findet hier sicher das, was er sucht. Laminat überzeugt durch eine einfache Verlegung, eine hohe Robustheit (abhängig von der Nutzungsklasse) sowie die einfache Reinigung. Sehr komfortabel ist Laminat allerdings nicht – es fühlt sich hart und kalt an und bewirkt einen ausgeprägteren Raumschall als zum Beispiel ein Parkettboden.

Unser Tipp: Durch eine sehr hochwertige Trittschalldämmung lassen sich Gehkomfort, Tritt- und Gehschall massiv verbessern. 

Vinyl und Design-Böden

Leider ist die Abgrenzung zwischen Vinyl und Designböden nicht immer eindeutig (erfahren Sie mehr in unserem zugehörigen Ratgeber!) Wir würden hier unterscheiden zwischen Vinylböden (welche auf PVC basieren) und Designböden, die auf PVC komplett verzichten und stattdessen PET oder PU als Kunststoffoberfläche benutzen. Beide Bodensorten zeichnen sich durch hohe Robustheit und äußerst lebensechte Dekore aus. Die Holzdekore von Vinyl/Design-Markenböden sind atemberaubend! Gleichzeitig sind diese Böden angenehm weich und fühlen sich warm an. Auch der Raumschall wird im Gegensatz zu Laminat angenehm gedämpft. 

Bodenbeläge aus Kork

Basis dieser Bodenbeläge ist die Rinde der Kork-Eiche, welche durch Schälen gewonnen wird (der Baum muss nicht gefällt werden). Dieses faszinierende Naturmaterial weist im Inneren Millionen an kleinen Luftbläschen auf und ist dadurch nicht nur angenehm weich und elastisch, sondern wird gleichzeitig zum natürlichen Dämmstoff, was sich in einer warmen Oberfläche auswirkt. Ein Traum für alle Barfußfreunde! Neben den altbekannten braunen Korkdekoren gibt es mittlerweile auch attraktive Varianten von Cremeweiß bis dunklem Nugat, oder sogar aufgedruckte Holzdekore. (Wobei auch die charakteristischen Korkdekore eine spannende Alternative zur gewohnten Holzoptik darstellen!)

Kork ist weiterhin leicht zu reinigen, widerstandsfähig und – da antistatisch – sehr gut geeignet für Allergiker. Allerdings benötigt Kork auch, je nach Ausführung, regelmäßige Pflege. 

Wir hoffen, dass wir für Ihre Abwägungen beim Bodenkauf wertvolle Kriterien liefern konnten, um Ihnen die Entscheidung einfacher zu machen. Da die perfekte Wahl nicht zuletzt von Ihrem Geschmack, Geldbeutel und Ihren ganz individuellen Bedingungen vor Ort abhängt, lohnt sich sicher das Gespräch mit echtem Fachpersonal, zum Beispiel mit unseren ausgebildeten Bodenberatern in Schmalkalden in Ihrem HolzLand Hachelstein. In unserer Bodenausstellung können Sie direkt die verschiedenen Bodensorten mit allen Sinnen erleben und vergleichen.